Letzte Chance für Glasfaseranschlüsse in Neukirchen

Bürgerversammlung  in  Grevenbroich-Neukirchen

Bürgerversammlung in Grevenbroich-Neukirchen

Auf Einladung von Bürgermeister Klaus Krützen und Bernhard Padberg, Präsident des Bürgerschützenverein 1860 Neukirchen e.V. diskutierten gestern Abend bei einer weiteren Bürgerversammlung Multiplikatoren mit interessierten Bürgern in der Gaststätte Stenbrock zum Thema Glasfaser.

Gemeinsames Ziel ist, zumindest für einen Teilbereich, z.B. den Neukirchener Norden, die erforderlichen 40 %-Quote zu erreichen und mit dem Ausbau des neuen Glasfasernetzes in Grevenbroich die Breitbandversorgung wesentlich zu steigern.

Alle Neukirchener Bürger/innen haben noch bis zum 11. April 2016 die Chance, sich für einen Vertrag beim Unternehmen Deutsche Glasfaser zu entscheiden, bestätigte gestern Robbert Ubachs, Project Manager Sales der Deutschen Glasfaser.

Carina Lucas von der Wirtschaftsförderung Grevenbroich ergänzte, dass kurz- bis mittelfristig kein anderer Anbieter einen eigenwirtschaftlichen Ausbau für den Ortsteil plant. Die Nachbarstadtteile Hülchrath, Münchrath, Mühlrath, Kapellen, Hemmerden oder Langwaden und die angrenzenden Ortschaften aus Rommerskirchen und Neuss haben bereits gezeigt, dass mit viel persönlichem Einsatz vor Ort, die Nachbarn für die zukunftsfähige Technik überzeugt werden können! Diese werden in Kürze am schnellsten im Internet surfen können.
Davon konnte Bürgermeister Krützen gestern Abend erfolgreich einige Bürger/Innen in seinem Heimatort überzeugen: Weitere Verträge wurden noch während des Infoabends unterschrieben.