Bürgermeister Klaus Krützen:
DNA-Reihenuntersuchung unterstützen!

„Der schreckliche Mord an Claudia Ruf beschäftigt Grevenbroich, Hemmerden, besonders aber ihre Familie, seit über 23 Jahren. Gewissheit über die Umstände ihres Todes und die Bestrafung des Täters bringen sie nicht ins Leben zurück, würden aber helfen, diesen schmerzvollen Verlust zu verarbeiten.

Deshalb bitte ich alle angeschriebenen Personen eindringlich, die DNA-Reihenuntersuchung zu unterstützen, die Einverständniserklärung zu unterschreiben und teilzunehmen. Erleichtern Sie der Polizei die Ermittlungsarbeit und helfen Sie mit, den Täter endlich zu identifizieren.“

Statement von Bürgermeister Klaus Krützen zur verkehrlichen Entlastung von Kapellen und Wevelinghoven

Handout zur Pressekonferenz am 14.11.2019

„Seit Jahrzehnten sind Kapellen und Wevelinghoven stark vom Verkehr belastet. Neben dem Ziel- und Quellverkehr spielt dabei auch der Durchgangsverkehr eine Rolle. Seit über 30 Jahren besteht deshalb die Planung der L361n, die in weiten Teilen auch schon Realität ist. Das fehlende Teilstück zwischen Gilverath und Langwaden mit der Querung der Erft ist aus unterschiedlichen Gründen immer wieder zurückgestellt, jedoch nie ganz zu den Akten gelegt worden. Der Stadtrat hat sich mehrfach, zuletzt im Mai 2018, für eine Realisierung der L361n ausgesprochen. Die damals vorgelegte Resolution habe ich mitunterzeichnet, auch wenn ich mir nicht vollständig sicher war, ob dies noch der richtige Weg ist. Weiterlesen

Bürgermeister Klaus Krützen: Kritik verwundert

Zum Artikel „Bahnstraße: Ratsmehrheit gegen Krützen“ erklärt Bürgermeister Klaus Krützen: „Die durch die Vorsitzenden der Fraktionen von CDU, FDP und UWG geäußerte Kritik an meiner Arbeit verwundert. Als Bürgermeister bin ich direkt von der Bevölkerung gewählt und vertrete sie gemeinschaftlich mit dem Rat, dem ich mit Stimmrecht angehöre. Meine Rolle ist nicht die eines Moderators, der sich auf die Leitung von Sitzungen beschränkt. Selbstverständlich beschäftigte ich mich inhaltlich mit Themen, bereite diese vor und unterbreite eigene Vorschläge, um die Stadt weiterzuentwickeln. Wenn ich dabei immer darauf warten würde, was aus der Politik kommt, hätten wir wichtige Projekte überhaupt nicht anpacken können. Die neue Sportanlage für Neurath beispielsweise wäre sicher nie beantragt worden, wenn die Verwaltung nicht vorneweg geschritten wäre, wofür mich der Stadtrat hinterher kritisiert hat. Weiterlesen