25 Jahre Landesgartenschau: Auftaktveranstaltung voller Erfolg!

Stadt plant gemeinsam mit Engagierten Silberjubiläum

25 Jahre nach der erfolgreichen Landesgartenschau Grevenbroich 1995 wurde von vielen für die Stadt Grevenbroich Engagierten der Wunsch geäußert, dieses Jubiläum angemessen zu feiern. Diesem Anliegen kam die Stadt Grevenbroich sehr gerne nach: Nachdem bereits im Vorfeld mit vielen Beteiligten erste Vorgespräche geführt werden konnten, lud die Verwaltung diverse Vereine, Bürgerinitiativen und Ehrenamtler zu einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung in den Bernadussaal ein. Gut 40 Engagierte folgten der Einladung, erste Ideen und vorgeschlagene Aktivitäten wurden in der Kick-off Veranstaltung gebündelt. Nachfolgend werden diese seitens der Stadt in ein Gesamtkonzept mit eigenen Maßnahmen integriert.

Beispielsweise kümmert sich der Verkehrsverein um die Restaurierung des Ettl-Rads, und der Förderverein Stadtpark Grevenbroich e. V. arbeitet mit viel Elan daran, den Stadtpark in wesentlichen Elementen wieder in den Zustand zurückzuführen, der 1995, dem Jahr der Landesgartenschau, bestand. Auch die Wiedererrichtung der „Pappelmänner“ auf der Stadtparkinsel zu Beginn des Jahres war durch das Engagement dieser beiden Vereine und des Fördervereins des Museums Villa Erckens möglich.

„Uns schwebt vor, das Jubiläum über das Frühjahr und den Sommer mit einem abwechslungsreichen Programm zu feiern, das wir gemeinsam mit allen Interessierten entwickeln wollen“, kündigt Krützen an. Die Stadt möchte dabei das breite bürgerschaftliche Engagement aufgreifen und koordinieren. Zuständig dafür ist in der Stadtverwaltung Heinz Laumann, der bereits Prokurist der damaligen Landesgartenschau-GmbH war.
Die Landesgartenschau 1995 hat Grevenbroich nachhaltig positiv verändert und ist bei vielen Bürgerinnen und Bürgern noch in guter Erinnerung. Unter dem Motto „Die Erde heilen“ richtete Grevenbroich die Landesgartenschau aus. – Das Motto wird auch bei der Jubiläumsplanung berücksichtigt und eine tragende Rolle spielen.

Heute präsentiert sich der Stadtkern von Grevenbroich in unmittelbarer Erlebbarkeit zur Erft und zum ehemaligen Landesgartenschaugelände mit den südlichen und nördlichen Grünbereichen, die zu gemütlichen Spaziergängen oder Radtouren einladen, getreu dem Konzept der Nachhaltigkeit. Die enge Verknüpfung zwischen Innenstadt und Gartenschau-Gelände prägt das Stadtbild und wird auch von vielen Besuchern auch heute noch als sehr positiv wahrgenommen. Auch das beliebte Schneckenhaus und die Idee zum Grünen Klassenzimmer gehen noch auf die Landesgartenschau zurück.

Im Rahmen der zukünftigen Treffen werden weitere Ideen gesammelt sowie mögliche Projekte und Aktionen besprochen. Auch ein Veranstaltungskalender über den viermonatigen Jubiläums-Zeitraum von Mai bis August 2020 ist in Planung.