Ehrung der Gewinner des Stadtradelns 2019 im Rathaus

Bürgermeister Klaus Krützen übergibt im Rahmen einer Feierstunde Urkunden

(v.l.n.r.) vorne: Wolfgang Pleschka (ADFC) und Bürgermeister Klaus Krützen; hinten: die Teilnehmer Ehepaar Wimmer, Ehepaar Thomas und Max Bernrath

Im Rahmen einer Feierstunde im Alten Rathaus übergab Bürgermeister Klaus Krützen den Gewinnern des Stadtradelns 2019 in Grevenbroich Urkunden. Dabei ist besonders das Team der Klasse 5e des Pascal-Gymnasiums, das mit 37 Mitgliedern die größte Gruppe bildete und 5.956km auf dem Fahrrad zurückgelegt hat hervorzuheben. Das Team „Pure-Biking“ hat mit 799km im Durchschnitt pro Teilnehmer das beste relative Team-Ergebnis erzielt. Die eifrigsten Radler haben dabei mehrere hundert Kilometer pro Woche zurückgelegt.

In der Zeit zwischen dem 14. Juni und 4. Juli 2019 wurden insgesamt 28.426 km zurückgelegt und damit vier Tonnen CO² für Grevenbroich eingespart. Der positive Fahrrad-Trend macht sich deutlich bemerkbar, denn die Teilnahmebilanz am Stadtradeln in der Schlossstadt ist in diesem Jahr wieder gestiegen. Insgesamt haben sich 121 Teilnehmer in 15 Teams auf der Internetseite „Stadtradeln“ angemeldet. – Das ist eine deutliche Steigerung zum vergangenen Jahr. Grevenbroich hat 2017 erstmals am Stadtradeln teilgenommen.

Das Thema Radverkehr hat seit vielen Jahren einen hohen Stellenwert in der Verkehrspolitik der Stadt. So setzt sich der Rat und die Verwaltung in Zusammenarbeit mit dem ADFC kontinuierlich für große und kleiner Verbesserungen im Radverkehr ein. So hat sich die Fahrradlandschaft in Grevenbroich in den letzten Jahren durch den Ausbau der Radwege positiv verändert. Seit 1996 ist die Stadt Grevenbroich Mitglied im Klimaschutzbündnis und seit 2018 auch in der Arbeitsgemeinschaft „Fuß- und Fahrradfreundliche Kommunen und Kreise in NRW“ (AGFS). Da macht es Sinn, dass solche Aktionen seitens der Verwaltung und Politik zur Stärkung des Fahrradfahrens in das Bewusstsein der Bürger getragen werden. Denn in Grevenbroich wird viel Fahrrad gefahren, das ist im Alltag
deutlich festzustellen. Die Aktion „Stadtradeln“ greift den aktuellen Trend der CO² neutralen Mobilität auf und setzt ein deutliches Zeichen für Bewegung.