Gelungener Jahresauftakt: Stadt Grevenbroich lud zum Neujahrsempfang 2019

Am Freitag, 11. Januar 2019 lud die Stadt Grevenbroich zum Neujahrsempfang in die Sparkasse Neuss, Filiale Grevenbroich-Mitte ein. Das neue Jahr birgt viele Herausforderungen: Bürgermeister Klaus Krützen nutzte zum Jahresauftakt den Empfang, um auf das alte Jahr 2018 zurück zu blicken und dem neuen Jahr 2019 positiv und kraftvoll entgegenzutreten.

Zu Beginn des Empfangs erfolgte die persönliche Begrüßung der rund 300 Gäste aus Wirtschaft und Politik sowie der geistlichen Vertreter durch den Bürgermeister und seine Stellvertreter. Eine musikalische Begleitung sorgte für einen passenden Rahmen.

Auch der Sparkassenvorstand, Herrn Dr. Volker Gärtner richtete einige Grußworte an die Gäste und freute sich, dass die Sparkasse erneut die Räumlichkeiten für diesen besonderen Anlass zur Verfügung stellen konnte.

Für besondere Aufmerksamkeit und eine Inszenierung der Extraklasse sorgten die Mitglieder der Theater-WG (Marie Kalvelage, Marius Panitz und Werner Alderath) mit der einführenden Szene des „Homo Lamentatus“, welcher in hervorragender – und vor allem humorvoller – Weise die Reflektion auf die Arbeit als Rat und Verwaltung in Grevenbroich widerspiegelte.

Nachfolgend, in seiner Neujahrsansprache, sprach Bürgermeister Klaus Krützen viele relevante Themen rund um Grevenbroich an: So wurden u.a. seit 2015 alleine 12,5 Mio. Euro in die städtischen Schulen investiert – inklusive Turnhallen und Lehrschwimmbecken. Die Stadt Grevenbroich organisierte sich gemeinsam, mit sechs anderen benachbarten Gemeinden, im sogenannten „Rheinischen Sixpack“, um die Interessen besser vertreten zu können. Auch auf die Verbesserung der gemeinsamen Kommunikation – Stichwort: „Alu-Valley 4.0“ des Rhein-Kreises Neuss – ging Klaus Krützen näher ein. Der Ausbau sowie die Verbesserung des ÖPNV waren zudem wichtige Themen. Grevenbroich bietet dabei sowohl für Köln, als auch für Düsseldorf beste Lage zum Pendeln. Dies sind nur einige der Herausforderungen für das Jahr 2019, auf der Agenda Grevenbroichs.

Abschließend folgten Grüße und Segnungen der geladenen Geistlichkeit, von Pater Prior Bruno Robeck OCist vom Kloster Langwaden, Pfarrerin Monika Ruge von der evangelischen Kirchengemeinde Grevenbroich und Herrn Nurullah Bozkurt, Imam der Diyanet Zentralmoschee Grevenbroich.

Schließlich nahm der Abend einen entspannten Ausklang: Für das leibliche Wohl der Gäste war gesorgt, in gemütlicher Runde unter musikalischer Begleitung fand der Neujahrsempfang 2019 einen gelungenen Abschluss.

Galerie