L361n: Bürgermeister Klaus Krützen
stellt Alternativkonzept vor

Im Rahmen der Bürgerversammlung, die am 28. November 2019 ab 18 Uhr im Forum der ev. Kirche in Kapellen stattfindet, wird Bürgermeister Klaus Krützen sein Konzept für die verkehrliche Entlastung von Kapellen und Wevelinghoven alternativ zur L361n vorstellen.

Dieses Konzept entlastet nicht nur diese beiden Ortsteile, sondern auch Hemmerden und Noithausen:

  • Kernelement ist eine Straßenverbindung westlich von Kapellen, die sich an die Streckenführung der Westtangente anlehnt, jedoch durch eine Verschwenkung das Neubaugebiet Kapellen nicht belastet und einem erheblich geringeren Eingriff in Natur und Landschaft entfalten würde.
  • In Verbindung damit erfolgt ein Durchfahrtsverbot für Schwerlastverkehr in Kapellen und Wevelinghoven.
  • Anschluss dieser Straße an die durch den Kreis zu bauende Ortsumgehung K10 Noithausen.
  • Ausbau der RB 39 zur S-Bahn, um mehr Pendler von der Straße auf die Schiene zu bekommen.
  • Aufwertung/Neukonzeption der Radwegeverbindung entlang der Erft, um Kapellen, Wevelinghoven und Stadtmitte noch besser miteinander zu verbinden; möglicherweise sogar als Radschnellweg bis Düsseldorf.
  • Nach Bau dieser „Nordwesttangente“ Herabstufung der innerörtlichen Landstraßen zu Gemeindestraßen mit dementsprechenden Regulierungen für den motorisierten Autoverkehr.

Bürgermeister Klaus Krützen wird mit diesem Konzept an die übergeordneten Behörden herantreten und für eine Umsetzung werben. Es ist davon auszugehen, dass sowohl die bislang geplante L361n, als auch die neue Straßenvariante in der ersten Hälfte der 30er Jahre fertiggestellt sein könnten.