Bürgermeister Krützen sieht RWE-Konzernumbau kritisch

Bürgermeister Klaus Krützen

Bürgermeister Klaus Krützen

Bürgermeister Krützen steht den Umbauplänen des RWE-Konzerns kritisch gegenüber. „Kommt das so, hat das ernste Folgen für die Stadt und die gesamte Region“, so Krützen. In den letzten Monaten wurde die heimische Braunkohleindustrie durch beschränkende bundes- oder landespolitische Initiativen immer wieder unter Druck gesetzt. Beispielhaft nennt er den beabsichtigten Klimaschutzbeitrag von Minister Gabriel. Damals hatte sich auch der Rat der Stadt Grevenbroich mit einer Resolution (Rat 23.04.2015) an den Bund und das Land Nordrhein-Westfalen gewandt.

Jüngst machte die Bundesumweltministerin Hendricks den Vorschlag, die Kohleverstromung in den nächsten 20 bis 25 Jahren komplett einzustellen. Hierzu unterstützt Bürgermeister Krützen ausdrücklich die Aussagen von Landtagsabgeordneten Rainer Thiel und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Weiterlesen