Stadt setzt bewährte Zusammenarbeit mit der Caritas fort

Erster Beigeordnete Michael Heesch und Bürgermeister Klaus Krützen

Bürgermeister Klaus Krützen und der Erste Beigeordnete Michael Heesch freuen sich über die Fortsetzung der Zusammenarbeit zwischen dem Jugendamt der Stadt Grevenbroich und der Erziehungs- und Familienberatungsstelle des Caritasverbands Rhein-Kreis Neuss e. V.

Nach Zustimmung der politischen Gremien wurde die Kooperation nun für die nächsten zwei Jahre, bis zum 31. Dezember 2021, vertraglich fixiert. Die Einrichtung erfüllt dabei für die Stadt Grevenbroich neben den vom Land vorgegebenen Leistungen der allgemeinen Familien- und Erziehungsberatung auch spezielle Aufträge des Jugendamts im Umfang von bis zu 1.000 Stunden jährlich.

Diese Stunden werden u.a. zur Klärung und Bewältigung spezifischer familienbezogener Fragestellungen, für Themen zu aktuellen Erziehungsfragen, für Gruppenangebote bestimmter Zielgruppen sowie zur Durchführung der stetig wachsenden Aufgaben im Rahmen der Umgangsregelung von getrennt lebenden Eltern genutzt.

Weitere Aufgaben sind Beratungsangebote in Schulklassen zur Verbesserung der Klassenatmosphäre (Maßnahmen zur gelingenden Teilhabe im Klassenverband bei Mobbing/schikanierendem Verhalten oder bei verhaltensauffälligen Kindern), Beratung und Therapie von Familien (auf Wunsch auch als aufsuchende Hilfe), die entweder auf Vermittlung des Jugendamtes oder in enger Kooperation mit den fallführenden Sozialarbeiter/innen des Jugendamtes oder im Rahmen von Hilfeplanverfahren stattfinden, und Beratungsangebot für ältere Jugendliche und junge Erwachsene als offene Sprechstunde in der Alten Feuerwache.